Liebe Traunreuterinnen und Traunreuter,

es ist mir als amtierender Bürgermeister eine große Ehre die Verantwortung für unsere Bürger wieder zu übernehmen und auch künftig die Möglichkeit zu bekommen, weitere Projekte umzusetzen, die dem aktuellen Bedarf unserer Stadt entsprechen.

Warum bin ich für sie der richtige Bürgermeister?

  • 30 Jahre Kontakt mit den Bürgern durch meine erfolgreiche Selbständigkeit im Einzelhandel mitten im Herzen von Traunreut
  • 12 Jahre Stadtrat und weitere
  • 6 Jahre als amtierender Bürgermeister
  • Familienmensch und leidenschaftlicher Vater

Wir Freie Wähler haben die Ausbaubeiträge für Straßensanierungen abgeschafft. Wir haben die Kindergartengebühren um 100,-- € pro Monat gesenkt. Es ist mir gelungen, in den letzten 6 Jahren rund 300 neue Wohneinheiten zu beschließen, die jetzt Zug um Zug umgesetzt werden.

Ihr Hauptaugenmerk soll auch weiterhin meines und der Freien Wähler sein. Für die jetzige und zukünftige Generation von Traunreut und seinen Gemeinden sind die Entwicklung der Innenstadt sowie die Ausweisung von weiteren Wohngebieten in der Stadt und in unseren Gemeinden anzugehen und umzusetzen. Die Grundlagen sind hierfür geschaffen.

Ein vorrangiges Ziel ist die enge Zusammenarbeit mit der Landwirtschaft um gemeinsam unsere Zukunft zu gestalten. Regionale Produkte, Qualität und Erhaltung unserer Kulturlandschaft ist heute wichtiger
denn je.

Der Geschoßwohnungsbau mit der Innenstadtverdichtung sowie auch für unsere Singles und Senioren kleinere und damit auch preiswertere Wohnungsangebote gilt es voranzutreiben.

Als Bürgermeisterkandidat der Freien Wähler stehe ich für

  • Glaubwürdigkeit
  • Sachverstand
  • Bürgernähe
  • Tatkraft
  • Symphatie und
  • Empathie

Politisches Denken, hohe Transparenz, ehrliche und nachvollziehbare Vorgehensweise und eine Kommunalpolitik mit Weitblick.

Geben Sie unseren Kandidatinnen und Kandidaten der Freien Wähler von Traunreut, Liste 3, mit mir als Bürgermeisterkandidaten ihre Stimme.

Ihr

Klaus Ritter

Unsere Erfolge

  • Abschaffung der Studiengebühren
  • Wiedereinführung des G9 an bayerischen Gymnasien
  • Abschaffung der Straßenausbaubeitragssatzung
  • Senkung der Kindergartengebühren um 100 €
  • Einrichtung einer Bürgersprechstunde im Rathaus
  • 24-Stunden-besetzte Polizeistation in Traunreut
  • 300 Wohneinheiten auf den Weg gebracht
  • Straßenbau vorangebracht
  • Vereinszuschüsse für Jugendarbeit deutlich erhöht
  • Gesamtverkehrskonzept für die Stadt und das Umland angestoßen