Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Diese Website verwendet Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.

Falls Sie auf Ihrem Rechner keine Cookies wollen, müssen Sie die Einstellungen Ihres Browsers ändern. Weitere Informationen


Besuchen Sie uns auf

Facebook





Neuigkeiten vom Ortsverband:

Unterschriftensammlung wird fortgesetzt -

Auf Grund der enorm guten Resonanz an den letzten Infoständen veranstalten die Freien Wähler Traunreut ... [mehr] 

Drei Traunreuter unter den vier Kandidaten -

Für die bevorstehenden Landtags- und Bezirkstagswahlen stehen nun die Kandidaten fest. In einer Mitgliederversammlung ... [mehr] 

Traunreuter Abordnung der Freien Wähler in Deggendorf -

Eine Abordnung, darunter Bürgermeister Klaus Ritter und Ortsvorsitzender Kai-Holger Seidel, besuchten ... [mehr] 


Neue Anträge der Fraktion:

19.01.18 Abschaffung der Straßenausbaubeitragsatzung -

[Kein Text] [mehr] 

[Kein Text] [mehr] 

21.10.17 Anfrage über die Vorgehensweise zur Umsetzung Radwegekonzept -

[Kein Text] [mehr] 

Seiteninhalt

Planungskosten für Schülerprojekt des Johannes Heidenhain Gymnasium

20.09.16 Einstellung von Planungskosten für die Marktstraße in den Haushalt 2017

Freie Wähler

Stadtratsfraktion

Konrad Unterstein

stellv. Fraktionsvorsitzender

Traunreut, 20.09.2016

 

Herrn

Ersten Bürgermeister

Klaus Ritter

83301 Traunreut


Antrag: Einstellung von Planungskosten für die Marktstraße in den Haushalt 2017


Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

namens der Fraktion beantrage ich, Planungskosten für die Marktstraße in den Haushalt 2017 einzustellen.

Insbesondere sollen die vorgeschlagenen Maßnahmen aus dem Schülerprojet des Dr. Johannes Heidenhain Gymnasiums umgesetzt werden. Zusätzlich sind weitere Parkflächen zu schaffen.

Begründung:

Durch die Umsetzung der Vorschläge der Schülerinnen und Schüler aus dem Projekt, wie z.B. eine Pflasterung des Fußwegs, Pflanzung von Büschen und die Errichtung von Sitzmöglichkeiten wird die Aufenthaltsqualität in der Stadtmitte gesteigert.

Indem man die bestehenden Parkbuchten in der Marktstraße in z.B. Schrägparkflächen umwandelt, würden dort mehrere Fahrzeuge als bisher Platz finden und dem bestehenden Parkplatzmangel in der Stadtmitte könnte Abhilfe geschaffen werden.


Ich bitte Sie, den Antrag in der Stadtratssitzung im Oktober zu behandeln.


Mit bestem Dank und freundlichen Grüßen,

Konrad Unterstein